07
April
2019

Licht und Schatten zum Rückrundenstart

Jeweils Sieg und Niederlage für A- und B-Jugend

Gegen die SG Marquartstein/Grassau/Übersee/Unterwössen gelang der A-Jugend nach allerdings schwacher Leistung ein 3:1-Sieg. Die Tore erzielten David Hiebl, Christian Spiegelsberger und Andi Willberger. Eine Woche später setzte es aber beim Derby in Weildorf eine 1:3-Niederlage. Trotz 1:0-Führung durch Andi Willberger, mussten wir die drei Punkte beim Gegner lassen, was umso ärgerlicher ist, da wir bei einem Sieg bis auf einen Punkt am Tabellenführer Reichenhall dran gewesen wären. So sind wir auf Rang fünf zurück gefallen.
Die B-Jugend hatte gleich zum Auftakt mit dem Tabellenzweiten SV Laufen einen dicken Brocken vor der Brust. Wir kamen gut ins Spiel und hatten auch die ersten Möglichkeiten, ehe Laufen Mitte der ersten Hälfte die Partie ausgeglichen gestalten konnte. In der 25. Minute dann das 1:0 durch Thomas Leitmann, der am Sechzehnereck vor dem Torwart an den Ball kam und den Ball sehenswert ins Tor schlenzte. Kurz vor der Pause gelang sogar noch das 2:0. Erneut war es der starke Leitmann, der den Ball über den Torwart zur 2:0-Pausenführung hob. Im zweiten Durchgang konnten wir das Spiel kontrollieren und ließen nicht viel zu. Erst mit dem Anschlusstreffer fünf Minuten vor dem Ende wurde es noch etwas hektisch. Große Chancen hatte Laufen aber nicht mehr und so konnten wir einen nicht unbedingt erwarteten aber verdienten 2:1-Sieg feiern.
Im zweiten Spiel gab es dann bei der JFG Hochstaufen nichts zu holen. Mit 0:3 lagen wir bereits zur Pause zurück. Hätte Simon Enzinger kurz vor der Halbzeit die 100-%ige Torchance genutzt, wäre vielleicht nochmal die Wende möglich gewesen. So war an diesem Tag der Gegner einfach stärker. Wir konnten die zweite Halbzeit zwar ausgeglichen gestalten, was auch an ein paar Umstellungen lag, wirklich gefährden konnten wir den verdienten 3:0-Sieg der Fußballer aus Anger und Piding jedoch nicht.
Die C-Jugend konnte zum Auftakt gegen die SG Siegsdorf/Vachendorf mit einem 1:1 zumindest einen Zähler holen. Das 1:0 erzielte vor der Pause Thomas Prantler, ehe der Gast im zweiten Durchgang zur gerechten Punkteteilung ausgleichen konnte. Die Partie im Sparkassenpokal gegen den TSV Bad Reichenhall ging dann mit 1:3 verloren. Wegen der Firmung einiger Spieler wurde die Partie bei der DJK Weildorf auf den 13.04. verschoben.
Bei den D-Junioren ist erfreulich, dass sich der Spielerkader im Herbst 2018 von ursprünglich 13 Spieler auf zwischenzeitlich 20 erhöht hat. Um allen Spielern eine Spielmöglichkeit zu geben, wurde für die Frühjahrsrunde eine D2-Mannschaft auf Kleinfeld nachgemeldet, die nach den Osterferien ins Spielgeschehen einsteigt.
Das erste Spiel der D1 im Frühjahr war ein Spiel gegen den WSC Bay.Gmain im Sparkassenpokal. Dieses Spiel lief anfangs sehr schlecht und die JFG-Mannschaft lag kurz nach der Halbzeitpause mit 0:4 im Rückstand. Mit einer kaum für möglich gehaltenen Leistungssteigerung holte die Mannschaft um Spielführer Michael Spiegelsberger Tor um Tor auf und konnte unmittelbar vor Schluss noch den umjubelten 4:4-Ausgleichstreffer erzielen. Die ersten beiden Punktspiele in der Rückrunde musste die D1 gegen die Spitzenmannschaften FC Hammerau bzw. die Spielgemeinschaft Surheim/Saaldorf bestreiten und es gab bei beiden Spielen mit 0:9 und 0:7 empfindliche Niederlagen. Zu beiden Spielen konnte die Mannschaft durch verletzte oder kranke Spieler nicht in Bestbesetzung antreten und es hat sich auch gezeigt, dass die Mannschaft nur konkurrenzfähig ist, wenn keiner der guten Spieler fehlt und diese ihre Bestleistung abrufen können. Beim Spiel in Hammerau beklagte Trainer Helly Reiter die fehlende Zweikampfhärte und Cleverness. Beim Spiel gegen die SG Surheim/Saaldorf war in Hinsicht Zweikampfverhalten bereits eine deutliche Steigerung zu erkennen und das Spiel konnte weitgehend ausgeglichen gestaltet werden. Einzelfehler in der Abwehr wurden vom Gegner gnadenlos bestraft und auf der anderen Seite konnten die JFG-Chancen nicht genutzt werden. Gegen Spielende erzielten die Gäste noch 4 Tore, wobei der junge Schiedsrichter leider 2 Tore aus klaren Abseitspositionen nicht abgepfiffen hat und bei einem 3. Tor ein vorher gegangenes Foulspiel am JFG-Torwart Moritz Freitag nicht geahndet wurde. Die nächsten Spiele gehen gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich und da hofft das Trainergespann Helly Reiter/Stefan Fritzenwenger dass der ein oder andere Punkt bei der JFG Teisenberg bleiben kann.

 

Kategorie: A-Jugend, B-Jugend, C-Jugend, D-Jugend, Verein Zugriffe: 937 Verfasser: Reinhard Köck